Aus bekanntem Anlass bin ich dieses Jahr nicht ganz so viel unterwegs wie sonst. Ich hatte mich sehr auf das Spa Camp und das persönliche Treffen mit vielen Partnern und Kunden in Österreich gefreut.

Nun, manchmal kommt es anders, … aber auch als digitales Format war es ein tolles Treffen mit viel Austausch und Inspirationen. Das abendliche Bierchen an der Bar holen wir dann im nächsten Jahr nach.

Die Teilnehmer*innen beim SpaCamp Online 2020. (link: https://www.spacamp.net/2020-veranstaltung). Foto: www.spacamp.net

Die Teilnehmer*innen beim SpaCamp Online 2020. (link: https://www.spacamp.net/2020-veranstaltung). Foto: www.spacamp.net

Über 100 TeilnehmerInnen aus der Spa Branche waren mit dabei, professioneller Austausch damit garantiert.
In 18 Sessions rund um das Thema Spa wurde viel diskutiert, gelacht, Ideen generiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Natürlich stand auch die aktuelle Lage und die Folgen durch die Pandemie mit im Mittelpunkt der Diskussionen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist weiterhin wie auch schon im Vorjahr das Thema Nachhaltigkeit. Dieses hat sich durch Sessions aber auch Vorträge und sämtliche Diskussionen des Spa Camps gezogen und ist mehr denn je relevant. Aber auch die Digitalisierung und damit verbundene Chancen und Risiken haben die Gespräche geprägt.

Unsere Session

Wir – meine Kooperationspartnerin Tanja Klindworth von Spaness durften direkt mit der ersten Session nach der Eröffnung starten.

Wir waren begeistert über die rege Teilnahme an unserer Session und auch über die aktive Diskussion und viele positive Beispiele aus der Session-Runde. Die Diskussion hat bestätigt, dass Storytelling ein spannendes und kraftvolles Werkzeug ist, wenn es um Marketing und Kundenbindung geht. Das sich Storytelling nicht auf Instagram Storys reduzieren lässt und warum gerade in der Krise Storytelling so wichtig ist. Aber auch, dass das Potential von Storytelling in vielen Betrieben noch gar nicht richtig genutzt wird.

Auch haben wir besprochen, was man für ein authentisches, begeisterndes Storytelling beachten sollte. Auch wie man klassische Nachrichtenfaktoren wie Neuigkeit, Nähe, Relevanz, Prominenz emotional zu Geschichten verpackt, um Bilder und Gefühle zu erzeugen. Gerade in Zeiten der räumlichen Distanz lässt sich durch gut gemachtes, authentisches Storytelling Nähe zum Kunden halten bzw. aufbauen.

Mehr Details zu den einzelnen Sessions des Spa Camps und aktuellen Themen hier auf dem Spa Camp Blog

Ja, auch digital war das Spa Camp 2020 ein Erfolg, aber 2021 dann bitte trotzdem wieder live!